Der ddaktische Schieberegler

Ein Modell zur Charakterisierung von Untericht

didaktischer Schieberegler Der didaktische Schieberegler

Der didaktische Schieberegler basiert auf einer Idee von Wampfler & Krommer und ist hier auf das Lehr-Lern-Modell angewandt.

  • Aufgabenstellungen: Aufgabenstellungen oder eine Folge gestufter Aufgabnstellungen können eng bis offen sein.
  • Materialien/Methoden: Die Lernmaterialien und die Methoden-Werkzeuge können analog und/oder digital vorliegen.
  • Moderation: Die Moderation kann präsent (Präsenzunterricht) oder distant (Distanzunterricht) erfolgen.
  • Rüpckmeldung: Die Rückmeldung kann durch die Lehrkraft, durch digitale Selbstüberprüfung und/oder durch Peers (Mitlernende) erfolgen.
  • Lernschritte: Die Lernschritte in der Lernlinie können synchron (typisch für Präsenzunterricht) oder asychron (typisch für den Distanzunterricht) erfolgen.

Je nach Einstellung der Schieberegler lassen sich ganz verschiedene Unterrichtsszenarien charakterisieren, vom lehrergesteuerten Präsenzunterricht über den Hybridunterricht hin zum selbstgesteuerten Distanzunterricht.

Schieberegler Lehrergesteuert analoger Präsenzunterrichtt

Schieberegler Lehrergesteuert analoger/digitaler Präsenz-/ Distanzunterrichtt

Schieberegler Aufgabengesteuerter digitaler Distanzunterrichtt

Schieberegler Selbstgesteuerter digitaler Distanzunterrichtt